Girls can do anything

Wie Cosmopolitan eine Luxusmarke inszeniert - Ein crossmedialer 360-Grad-Case für den neuen Duft von Zadig & Voltaire


Unsere Herausforderung

Jedes Jahr kommen rund 250 neue Damen- und 100 neue Herrendüfte auf den Markt. Wie gelingt es, aus der Masse dieser Angebote hervorzustechen? In einem dicht besiedelten Markt eine neue Marke zu launchen und das ganze überraschend neu zu gestalten?


Unsere Idee

Schaffen von Brand-Awareness für den neuen Duft im Multi-Channel-Kosmos der COSMOPOLITAN durch den Slogan "Girls can do anything".


Unsere Umsetzung

Im Magazin, auf der Website und über Instagram kommen COSMOPOLITAN-Leserinnen immer wieder in Kontakt mit der Aktion "Girls can do anything".

Mit COSMOPOLITAN erschien im September 2018 eine aufmerksamkeitsstarke Backing Card mit einer hochwertig gestalteten Bucket List zum Herausnehmen.
Auf der Liste mit Dingen, die jede Frau im Leben gemacht haben sollte, finden sich Punkte wie "Catch the next Flight to Vegas", "Ride a Motorbike with your Shirt open" oder "Arm-wrestle the Barista".
Auch Titelstar Stefanie Giesinger lebt nach dem Motto "Girls can do anything".

Auf dem eigens errichteten Premium Channel auf COSMOPOLITAN.DE erfuhren Userinnen über acht Wochen, was auf der persönlichen Bucket List der COSMOPOLITAN-Redakteurinnen steht, wie Zadig & Voltaire-Chefdesignerin Cecilia Bönström Frauenpower in ein Flakon gefüllt hat und was es mit dem Trend der Statement-Shirts auf sich hat.