Judith Williams (45) exklusiv in Closer: „Mein Mann hat mich zu ,Let’s Dance‘ überredet“

Hamburg, 20. März 2018 – Judith Williams (45) ist toughe Unternehmerin, liebevolle Mutter und sie gilt schon jetzt als die größte Überraschung der aktuellen Staffel von „Let’s Dance“ (freitags, 20.15 Uhr, RTL). Im Doppelinterview mit Closer sprechen sie und ihr Mann Alexander-Klaus Stecher (50) über ihr Leben als Unternehmerehepaar, Diäten und darüber, welche Rolle das Tanzen in der Familie spielt.

„Mein Mann und die Kinder haben mich eigentlich dazu überredet, dass ich hier mitmache. Ich hatte schon abgesagt, weil ich dachte, dass es mit unserem Business und der Familie zu viel wird. Aber unsere Kinder, vor allem die Mädels, haben gesagt: Also, Mama, mach doch mal was Verrücktes!“, schildert Judith Williams die Entscheidung, an der Show teilzunehmen. Dass sie diese Entscheidung als Mutter und Unternehmerin nicht allein treffen kann, ist klar. Ihr Mann ergänzt: „Ich unterstütze sie, indem ich unsere Geschäfte führe, mich um die Kinder kümmere und versuche, ihr so gut wie möglich den Rücken freizuhalten.“
Bei Let’s Dance mitzumachen, war schon immer ein großer Wunsch von Judith Williams: „Mein Mann und ich tanzen eigentlich ständig, vor allem morgens beim Frühstück mit den Kindern. Mal ganz wild, auch mal Tango. Wobei mein Mann der bessere Tänzer von uns beiden ist. Ich glaube, er ist auch sehr erleichtert, dass ich hier jetzt mitmache, denn ich kann nicht mal die Grundschritte vom Tango.“
Auch der Fitness-Aspekt gefällt der 45-Jährigen: „Also so schlank bin ich nicht, ich habe einen guten Body unter dem Kleid an. Aber ich habe für Let’s Dance wieder mit Sport angefangen. 20 Jahre habe ich nichts getan und gemerkt, dass es meinem Körper damit nicht gut geht. Seit ich von meiner Teilnahme weiß, mache ich mein Programm ganz strikt und es tut mir sehr gut.“ Ihr Mann ergänzt: „Meine Frau ist ja jetzt auf dem Abnehmtrip wegen Let’s Dance. Da wird abends überhaupt nichts mehr gegessen. Es gibt ein chinesisches Sprichwort: ab 18 Uhr gibt nur noch deinem Feinde.“ Und dieser Einsatz soll sich am Ende auch lohnen. Alexander-Klaus Stecher zu den Erfolgschancen seiner Frau: „Ich hoffe natürlich, dass sie ins Finale kommt. Ich wünsche ihr von Herzen den ersten Platz. Aber wenn es der zweite oder dritte wird, ist das auch schön. Ich glaube nur, drunter wird sie nicht zufrieden sein…“


Hinweis an die Redaktionen:
Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von Closer (Nr. 13/2018, EVT 21.03.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Closer zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion Closer, Angela Meier-Jakobsen, Telefon: 040/3019-2550.


Pressekontakt:
Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Natja Rieber
T +49 40 30 19 10 88
natja.rieber@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

 

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Kontakt-Service
Kontakt-Service
Nehmen Sie bei Interesse gern Kontakt zu unserem Vertrieb auf. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
per Telefon
Erreichbarkeit (wochentags):
loading