Collien Ulmen-Fernandes (35) und Christian Ulmen (41) im exklusiven CLOSER-Interview: „Wir möchten ein Kind adoptieren“

Hamburg, 25. Januar 2017 – Privat sind sie seit sechs Jahren Paar, beruflich gehen Collien Ulmen-Fernandes (35) und Ehemann Christian Ulmen (41) vor der Kamera jetzt getrennte Wege. In ihrer neuen Comedy-Serie „Jerks“, die ab 26. Januar auf der Internet-Video-Plattform Maxdome läuft, mimen die beiden ein Ex-Ehepaar. Im exklusiven CLOSER-Interview (EVT 25.01.) sprechen Collien und Christian über ihr Familienleben.

In der Serie „Jerks“ spielen die beiden zwar sich selbst, allerdings als Ex-Ehepaar. „Wir wurden eigentlich als Paar angefragt, das war uns aber zu intim“, erklärt Collien. Und Christian ergänzt: „Ich fand es auch sehr reizvoll, sich ein Parallel-Universum zu schaffen, in dem wir getrennt sind.“
Christian hat es als Regisseur der Serie außerdem sehr genossen, endlich auch mal Colliens Chef zu sein: „Endlich passierte alles, was ich will und sage.“
Nach Drehschluss zu Hause hat hingegen die Tochter das Sagen. In der Serie wünschen die beiden sich ein weiteres Kind. Wie sieht es privat aus? „Eine weitere Schwangerschaft ist nicht geplant“, so Collien. „Aber wir haben mit dem Gedanken gespielt, ein Kind zu adoptieren“, ergänzt Christian. In der Erziehung geht es beiden vor allem die Vermeidung von Kälte. „Wir mögen Wärme“, sagt der Schauspieler. Ihre Erziehung sei dabei eher intuitiv und nicht nach ausgeklügeltem pädagogischen Konzept.

Auf die Frage, was ihre Ehe in Schwung hält, reagiert Christian zurückhaltend: „Ich gebe nicht so gern intime Details preis.“ Und wie steht es mit der Eifersucht? „Ich hatte als junger Mensch mit Eifersucht zu tun, inzwischen nicht mehr. Das ist wahrscheinlich dem Alter zuzuschreiben, aber mit Sicherheit auch der Qualität unserer Ehe“, so der 41-Jährige.

Die Ehe der beiden ist sehr harmonisch. Selbst als Christian seine Frau in einem Interview einmal als dick bezeichnete, kam das bei ihr als Kompliment an. „Collien leidet ihr Leben lang darunter, dünn zu sein“, erklärt der Schauspieler. „Wenn ich zu ihr sage, „Hey, du bist dick geworden!“, freut sie sich.“ Die Bestätigung folgt prompt: „Ja, ich versuche tatsächlich seit Jahren zuzunehmen. Wenn man mich beleidigen möchte, muss man mich fragen, ob ich abgenommen hätte. Das verunsichert mich.“


Hinweis an die Redaktionen:
Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von Closer (Nr. 05/2017, EVT: 25.01.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Closer zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion Closer, Tim Affeld, Telefon: 040/3019-17 61.

Pressekontakt:
Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Sarah Lüth
T +49 40 30 19 10 34
sarah.lueth@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup


Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

 

 

Kontakt-Service
Kontakt-Service
Nehmen Sie bei Interesse gern Kontakt zu unserem Vertrieb auf. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
per Telefon
Erreichbarkeit (wochentags):
loading