Mega-Zoff zwischen Bohlen und dem „Let’s Dance“-Juror: „Llambi wurmt es, dass er als Abziehbild von mir wahrgenommen wird“

Hamburg, 06. März 2018 – Joachim Llambi (53) kann’s nicht lassen: pünktlich zum Start der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ (freitags, 20:15 Uhr) giftet der Juror wieder gegen Dieter Bohlen (64). 

„Dieter ist für unter- und ich bin für oberhalb der Gürtellinie zuständig. Das ist der ganz große Unterschied“, lästert Llambi in der MDR-Talkshow „Riverboat“. Dazu äußert sich Bohlen gegenüber Closer: „Herr Llambi fing damals bei RTL an und musste sich ja überlegen, was für ein Image er vermitteln will. Da ihm nichts anderes eingefallen ist, hat er mich kopiert. Ich glaube, ihn umtreibt da seit Jahren der Neid. Daniel Hartwig zieht ihn bei Let’s Dance seit Jahren immer damit auf, dass Llambi gerne Dieter Bohlen wäre und auch gerne mal wenigstens zehn Prozent meines Geldes hätte, das schmerzt ihn dann wohl. Und den Spruch mit der Gürtelllinie hat er von Gottschalk geklaut. […]“ Er sagt weiter: „Ich freue mich, dass ihn das ärgert. Das zeigt, dass ich viel richtig gemacht habe. Llambi wurmt es vielleicht, dass er als das Abziehbild von mir wahrgenommen wird.“ An eine persönliche Begegnung erinnert sich Bohlen süffisant zurück – damals hatte er als Gast-Juror bei Let’s Dance neben Llambi gesessen: „[…] Das war sehr, sehr nett. […] Naja, ist ja auch irgendwie putzig, wenn man so einen Lehrling hat.“

Hinweis an die Redaktionen:

Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von Closer (Nr. 11/2018, EVT 07.03.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Closer zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion Closer, Angela Meier-Jakobsen, Telefon: 040/3019-2550. 

Pressekontakt:

Bauer Media Group

Heinrich Bauer Verlag KG

Unternehmenskommunikation

Natja Rieber

T +49 40 30 19 10 88

natja.rieber@bauermedia.com

www.bauermediagroup.com

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Kontakt-Service
Kontakt-Service
Nehmen Sie bei Interesse gern Kontakt zu unserem Vertrieb auf. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
per Telefon
Erreichbarkeit (wochentags):
loading